Gemeindegruppen und Verstaltungen werden wieder durchgeführt.
Gottesdienste und Konfirmandenunterricht finden unter Anwendung des Hygienekonzeptes weiterhin statt.

Die Sigwardskirche ist verlässlich täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Neuigkeiten unserer Gemeinde

Nutzung der LUCA-App für GottesdiensteCorona

Ab sofort kann man sich zum Gottesdienst auch über die LUCA-App einchecken. Die vom Land Niedersachsen lizenzierte App dient der Kontaktnachverfolgung und kann von den Gesundheitsämter eingesehen werden. Der Vorteil ist, dass die Datenerfassung und Aufbewahrung in unserer Gemeinde entfällt und einfach nur ein QR-Code bei Ankunft zu scannen ist. Die Benutzung ist freiwillig,

Die LUCA-App ist auch die Lösung die für die Kontaktnachverfolgung in Modell-Regionen eingesetzt wird - zum Einkaufen oder Essen, für Besuche von Museen und Veranstaltungen.

Digitalisierung in unserer GemeindeEin

Bei manchen Menschen hat die Kirche ein angestaubtes Image, andere finden, dass die Öffnungszeiten des Gemeindebüros nicht zu ihrem Alltag passen und wieder andere Menschen haben es gerne einfach. Das war der Grund, weshalb wir ab sofort alle Anträge über die Webseite als Online-Formulare den Gemeindegliedern zur Verfügung stellen. Die Anmeldungen zur Taufe, Konfirmandenunterricht oder auch Trauung sind genauso zu finden wie auch der Wunsch nach eine Jubelhochheit oder die Anmeldung zur Jubelkonfirmation. Auch ein Patenschein oder ein Dimissoriale können über hier auf der Homepage beantragt werden. "Wir haben die Zeit der Pandemie genutzt, um Lösungen zu schaffen", so unsere Kirchenvorstandsvorsitzende Kirsten Gutleben. "Natürlich freuen wir uns über den persönlichen Kontakt, der durch die Digitalisierung keinesfalls gemindert werden soll. Für die Menschen in der Gemeinde wird nur alles viel einfacher."

Ferien vor Ort für Kinder von 6 – 12 Jahren in Luthe vom 22. – 31. Juli 2021Ferien

Ein Woche Spiel, Spaß, Spannung, wenn auch mit Einschränkungen, Abstand und vermutlich auch mit Mund-Nase-Bedeckung.

Wir kennen die dann erforderlichen Bestimmungen für Kinder und Jugendgruppen noch nicht, aber es wird für diese Zeit der „Ferien vor Ort“ ein gültiges Hygienekonzept geben. Darüber werden Erziehungsberechtigte und Kinder vor Beginn der Maßnahme informiert.

Für uns ist wichtig, den Kindern erlebnisreiche, kreative, fröhliche und spannende 10 Tage anzubieten. Gleichzeitig hoffen wir, auf diese Weise die Familien

Wer erkennt es – Mai 2021WererkenntMai21

Der Frühling ist in vollem Gange, die Sonne strahlt und dennoch habe ich diesen Monat ein Lied mitgebracht, welches das Gegenteil ausdrückt. Aber hier erst einmal der Text:

Ich habe viele Dinge zu sagen
Gerade so viele Probleme in meinem Kopf
Aber wir können einen anderen Tag finden
Denn die Vögel singen
Die Vögel klingen
Die Mauern fallen herab

Ein anderes Leben, ein anderer Tag
Aber ich möchte nicht darüber redеn
Ja, wir können einen andеren

"Das war ein besonderes Jahr!" - Kinderkonfirmandenzeit und CoronaKikoZeit2021

17 Mädchen und Jungen aus Mesmerode, Idensen und Bokeloh haben ein ganz besonderes erstes Jahr der Konfirmandenzeit hinter sich: Schon im Begrüßungsgottesdienst konnte die Pastorin staunen, wie gut viele Kinder schon das Vaterunser auswendig sprechen konnte! Die Kirchen in Bokeloh und Idensen haben alle unter Leitung von Jörg Mecke und Andreas Litzke erkundet, sodass die Kinder "ihre Kirche" genau kennengelernt haben. Leider kam dann viel zu schnell der Lockdown im Herbst, aber bei der Aktion "5000 Brote" im Advent waren alle Familien dabei und haben Brote zugunsten einer Spende für Brot für die Welt verkauft - natürlich unter Berücksichtigung der Hygieneauflagen. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an Bokelohs Dorfbäckermeister - Weber macht's möglich! Kinderkirche und Kindergottesdienst konnten besucht werden, wenn auch manchmal übers Internet. In manchen Zeiten fiel aber auch dieses Angebot aus. Das Osterbasteln fand wieder in Form einer Aktion statt: "Anderen Kindern eine Freude machen" konnte man, wenn man selber ein Osterpäckchen für aidskranke Kinder gepackt hat. Mehr als 20 Pakete mit tollem Inhalt kamen zusammen. Auch der Kinderkonfirmandenunterricht fand schließlich einige Male über das Internet statt. 

Im Sommergottesdienst vor der Sigwardskirche Idensen wollen wir diesen Kinderkonfirmandenjahrgang segnen und verabschieden: Sonntag, 04.07. um 10:30 Uhr.

Susanne v. Stemm

Auf die Räder, fertig, losActionbound

Liebe Jugendlichen! Wir sind eine große und vielfältige Region. Zeit das wir uns einmal alle etwas besser kennen lernen. Also nichts wie rauf auf die Drahtesel und ab ins nächste Dorf geradelt.

Um dort dann richtig loszulegen habt ihr euch am besten schon die App „Actionbound“ heruntergeladen. Mit dieser Actionbound App könnt ihr eine Art Schnitzeljagd vor Ort und mit dem Handy erleben. Euch erwarten spannende Fragen, Aufgaben, Quiz-elemente und ein Kennenlernen der Nachbarschaft. Im Schaukasten eurer Gemeinde findet ihr einen QR Code und wenn der mit der Actionbound App gescannt wird kann das Spiel losgehen.

Ich wünsche euch viel Freude beim Spielen, Eure Louisa Stölting

Bin da!-Elterngespräch online!

Von zu Hause aus andere Eltern treffen, sich austauschen, vielleicht auch mal „Luft machen“, auch in dieser besonderen und herausfordernden Zeit virtuell mit anderen einen Tee trinken und „einfach mal quatschen“.

Janet Breier, die Koordinatorin der Familien unterstützenden Projekte des Diakonieverbandes Hannover-Land im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf, lädt ein, mitzumachen, sich darauf einzulassen und in einer Zeit, in der Eltern-Kind-Angebote wie Mama-Cafés in Neustadt und Wunstorf und Eltern­treffs in Präsenz nicht stattfinden können, dieses online-Angebot wahrzu­neh­men.  Es können auch Sorgen und Fragen angesprochen und bespreochen werden.

Das Angebot wendet sich an Eltern mit Kindern bis einschl. Kindergartenalter.

Um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder T 05032-96 69 958 wird gebeten. Nachdem die Anmeldung erfolgt ist, wird der Einladungs-Link verschickt.

Binda

Die Leitung des Seniorenkreises wechseltWechselSenioren

Anneliese Gawehn übergibt die Leitung des Seniorenkreise an Hannelore Günther. 2013 hat sich Jutta Notholz entschlossen, dass die Leitung der Seniorengruppe in jüngere Hände gelegt werden sollte und Anneliese Gawehn hat sie übernommen. Monatlich organisierte sie einen geselligen Seniorennachmittag, Sie plante Fahrten wie eine Schiffsfahrt auf der Weser und vieles mehr. Doch dann hat Corona jedes Beisammensein dieser Art unterbunden. Nun hat Anneliese Gawehn das 85. Lebensjahr erreicht und wie ihre Vorgängerin entschieden, die Leitung der Gemeindegruppe in jüngere Hände zu übergeben. Jörg Mecke dankt ihr im Namen des Kirchenvorstands für die hervorragende Arbeit im Ehrenamt und gibt die Hoffnung kund: „Ich hoffe, dass sie weiter tiefe Verbundenheit zu der Seniorengruppe und der Kirchengemeinde empfinden.“ Als Begrüßung von Hannelore Günther in ihrem neuen Amt äußert er: „Gott segne sie und ihre Arbeit, damit sie Frucht für die Gemeinde bringt.“ Hannelore Günther, die auch den Besuchskreis koordiniert, übernimmt damit ein weiteres Amt in der Kirchengemeinde Idensen.

Kirsten Gutleben übergibt mit den Worten: „Ein Ehrenamt zu übernehmen, ist immer etwas Besonderes. Ihnen, Frau Gawehn, vielen Dank für ihre hervorragende Arbeit und ihnen, Frau Günther, vielen Dank für die Amtsübernahme und viel Spaß und Erfolg bei der neuen Aufgabe.“ an jede der beiden Damen einen Blumenstrauß.

Corona-Gedenken am 18.04.2021Krankenhaus

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richtet am heutigen Sonntag um 13.00 Uhr im Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt die zentrale Gedenkfeier für die in der Corona-Pandemie Verstorbenen aus. Gemeinsam mit den anderen Verfassungsorganen möchte der Bundespräsident damit ein Zeichen setzen, dass wir als Gesellschaft der Menschen gedenken, die in dieser Zeit gestorben sind. Auch wir wollen diesen Menschen gedenken, den bisher 80.470 in Deutschland an und mit Corona Verstorbenen und den 3.016.789 Menschen weltweit. Deswegen laden wir Sie zum Gebet ein:

Wir bringen alles vor dich, Gott, was uns umtreibt, wenn wir an die Corona-Pandemie denken: unseren Schmerz, unsere Unruhe und Angst, auch unsere Ohnmacht.

Oft waren und sind wir traurig, haben geweint. Wir spüren Ratlosigkeit, fühlen, dass wir nicht mehr weiterkönnen. Schwere Erfahrungen liegen hinter uns. Manchmal konnten wir uns nicht einmal von den liebsten Menschen verabschieden.

Du hast versprochen, uns nicht fallen zu lassen – aber uns wankt der Boden unter den Füßen.  Stärke uns, die Last dieser Zeit auszuhalten.

Wir denken an die Menschen, die im letzten Jahr von uns gegangen sind und legen sie dir liebend ans Herz: Bei dir sind ihre Namen längst in den Himmel geschrieben. Sie werden auch dort weiterleben und leuchten wie die Sterne. Es ist und bleibt unsere Hoffnung: Kein Leid mehr, keine Tränen, kein Schmerz mehr bei dir!

Wir bitten dich auch für ihre Familien und Freunde. Lass sie spüren, wie sehr du sie gerade jetzt trägst und stützt. Du warst in der Fülle ihnen nahe, so teilst du nun auch ihre Leere! Lass sie jetzt nicht untergehen in ihrem Schmerz. Lass sie spüren, dass du da bist: im Schweigen genauso wie in der liebevollen Geste, im behutsamen Wort genauso wie in helfenden Händen.

Wir bitten dich für die Erkrankten. Durchströme sie mit deiner Kraft. Nimm ihre Angst, stärke ihre Zuversicht. Gib, was jetzt heilsam wirkt für sie. Für die Pflegerinnen und Pfleger, für Ärztinnen und Ärzte bitten wir dich. Hilf ihnen, auszuhalten und zu ertragen, was sie zurzeit an Druck und besonderer Belastung erleben. Bewahre ihre Seelen vor Schaden. Mach sie mutig und hoffnungsvoll für ihr Leben und ihren Dienst.

Amen.

Diese Webseite verwenden Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Zustimmung.