AlleinGesprächsreihe: Kränkungen, Krisen, Kraftquellen: Wie das Leben gelingt

Wir, die Mitarbeiterinnen der Lebensberatung, laden Sie zu drei Montagabenden mit Input und Gespräch ins Haus der Diakonie in Rinteln ein:

Abend am 10.02.2020: "Du hast mich verletzt - was jetzt?"
Abend am 09.03.2020: "Ich krieg die Krise - na und?"
Abend am 20.04.2020: "Entdecke Deine Kraft - wie denn?"

Verletzungen sind in privaten wie beruflichen Beziehungen unvermeidbar, sie geschehen, auch wenn sie nicht gewollt sind. Deswegen ist es gut, sich damit zu beschäftigen, was in mir und zwischen uns passiert, wenn ich mich verletzt fühle und was ich dann damit tun kann. Auch Krisen gehören zum Leben, markieren oft Wendepunkte oder

Glaubensspruch 1

"Mit Dir, Maria, singen wir"

"Die Idee, auf Weihnachten zuzugehen in der frohen Erwartung der Geburt, aber auch mit allem, was schwer ist und was darüber hinausweist - all das finde ich in dem Lied", sagt Bettina Gilbert. Die Kirchenmusikdirektorin am Michaeliskloster Hildesheim sieht in dem Lied "Mit Dir, Maria, singen wir" Maria als Vorbild, als konfessionsübergreifende Visionärin. "Ich kann mich gut mit ihr identifizieren", sagt Gilbert.

"Es kommt ein Schiff, geladen"

"Die Advents- und Weihnachtszeit ist eine der seltenen Gelegenheiten, wo noch gern gesungen wird", findet Fritz Baltruweit. Deswegen stellt er gern sein Lieblings-Adventslied vor: "Es kommt ein Schiff, geladen". Das Lied begleitet den Pfarrer, Liedermacher und Musiker vom Michaeliskloster Hildesheim schon seit Jahren.  

Wer erkennt es – Dezember 2019

In der Weihnachtszeit schwanken – zumindest bei mir – die Gefühle zwischen Vorfreude und Nachdenken, Besinnen auf vergangene Zeiten. Es ist eine Zeit, in der man auch einmal nachdenklich werden kann. Somit habe ich wieder ein Lied ausgesucht, welches das ganze Jahr über im Radio gespielt wird. Hier noch einmal der Text.

SmileyIch habe gehört, dass es ein geheimer Akkord war,
Den David spielte und der Gott gefiel.
Aber du machst dir nicht wirklich viel aus Musik, oder ?

Es geht so: Die Vierte, die Fünfte
Die Moll runter, Dur rauf
Der verwirrte König komponierte: Halleluja

Halleluja, Halleluja
Halleluja, Halleluja

Dein Glaube war stark, doch du brauchtest Beweise
Du sahst sie baden auf dem Dach
Ihre Schönheit und das Mondlicht überfluteten dich
Sie band dich an einen Küchenstuhl
Sie zerbrach deinen Thron, sie schnitt dir das Haar ab
Und entlockte deinen Lippen das Halleluja

Diese Webseite verwenden Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Zustimmung.