Gemeindegruppen und Verstaltungen werden wieder durchgeführt.
Gottesdienste und Konfirmandenunterricht finden unter Anwendung des Hygienekonzeptes weiterhin statt.

Die Sigwardskirche ist verlässlich täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Neuigkeiten unserer Gemeinde

Unsere neue Pastorin stellt sich vorLenke

Gruß von Pastorin Nikola Lenke

Zum 1. September 2021 übernehme ich zusätzlich zu  meinem ¾ Dienstauftrag am Hölty-Gymnasium 1/4 Stelle in der Kirchengemeinde Idensen. Im Laufe des letzten Jahres war  ich mit gleichem Umfang in der Corvinus-Kirchengemeinde für Vertretung zuständig. Die Verbindung von Gemeindearbeit und Schule mit Unterricht und Seelsorge fand ich sehr bereichernd. Deshalb knüpfe ich in Idensen nach einem konstruktiven und netten Treffen mit dem Kirchenvorstand gerne an diese Erfahrrungen an. Ich freue mich darauf, mich mit meinen Gaben und Fähigkeiten in das Gemeindeleben einzubringen und dieses durch Gottesdienste, Kasualien, Seelsorge und Besuche mit zu gestalten.

Ich bin 1963 im Raum Hannover geboren und habe in Marburg und Göttingen Theologie studiert. Nach dem Gemeindevikariat war ich drei Jahre lang Gemeindepastorin im Kirchenkreis Rotenburg/Wümme. Nach der Elternzeit folgten viele Jahre als Schulpastorin in Einbeck und Wolfsburg, in denen Religionsunterricht, Schulgottesdienste und  Seelsorge zu meinen Aufgaben gehörten. Nach 6 Jahren in Schwäbisch Hall sind mein Mann und ich seit 2018 wieder in der Region  und damit auch wieder in unserer ursprünglichen Hannoverschen Landeskirche tätig. In Hall war ich als Gemeindepastorin für mehrere Dörfer zuständig  und habe noch einmal ganz neu entdeckt, wie vielfältig die Arbeit in der Gemeinde ist.

Natürlich bleibt mein Arbeitsschwerpunkt das Hölty-Gymnasium. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass es in gutem Miteinander mit den vielen ehrenamtlich Mitarbeitenden gelingt, auch mit eingeschränktem Dienstumfang aktiv Gemeindeleben mit zu gestalten. Ich freue mich auf viele persönliche Begegnungen mit Ihnen und grüße Sie herzlich!

Ihre

Nikola Lenke, Pn.

 

Die Redaktion unseres Gemeindebriefs führt zudem ein Interview mit Frau Lenke

Redaktion: Hallo Frau Lenke, wir freuen uns, dass Sie bei uns tätig werden und würden Sie gerne näher kennenlernen. Mögen Sie uns etwas zu Ihrem Werdegang sagen und warum Sie Pastorin geworden sind?

N. Lenke: Ich habe Theologie studiert, weil ich in meiner Heimatgemeinde als Jugendliche durch gute Jugendarbeit eine enge Bindung an die Kirchengemeinde erworben, vielfältiges Gemeindeleben kennengelernt habe und mir vorstellen konnte, dieses aktiv und hauptamtlich mitzugestalten.

Redaktion: Was ist Kirche für Sie?

N. Lenke: Kirche ist für mich Herberge auf dem Weg durch das Leben, in der Platz ist für Lebens – und Glaubensfragen, für Gemeinschaft und für das Gespräch mit Gott.

Redaktion: Worauf freuen Sie sich am meisten bei Ihrer Arbeit bei uns?

N. Lenke: Die meiste Freude in der Gemeindearbeit bereitet mir die Begegnung mit Menschen und Lebensgeschichten. Letztere ins Gespräch mit biblischen Erzählungen zu bringen, ist mir Freude und Herausforderung zugleich.

Redaktion: Ihre Lieblingsstelle in der Bibel?

N. Lenke: Meine Lieblingsgeschichte in der Bibel: Die Geschichte vom Vater und seinen zwei Söhnen.

Redaktion: Wo halten Sie sich am liebsten auf?

N. Lenke: Mein Lieblingsplatz ist draußen in der Sonne, egal wo.

Redaktion: Was war ihr schönstes Erlebnis?

N. Lenke: Mein schönstes Erlebnis – ein schönstes Erlebnis gibt es nicht. Es gibt viele schöne Erlebnisse in meinem Leben, die alle mit den Menschen zu tun haben, die ich liebhabe.

Redaktion: Wo machen Sie am liebsten Urlaub?

N. Lenke: Im Urlaub See oder Berge? Beides ist möglich. Die See hat einen kleinen Vorsprung.

Redaktion: Thema Musik: Bach oder Beatles oder ganz etwas anderes?

N. Lenke: Bach und viele andere klassische Komponisten

Redaktion: Was verbinden Sie jetzt schon mit Idensen und Mesmerode?

N. Lenke: Mit Idensen-Mesmerode verbinde ich im Moment erstmal, dass es zwei sehr schöne Kirchen gibt und ich mich freue, dort Gottesdienste zu feiern.

Redaktion: Was möchten Sie unseren Lesern zum Abschluss noch sagen?

N. Lenke: Ich bin gespannt auf die Arbeit in der Kirchengemeinde Idensen-Mesmerode und freue mich auf viele Begegnungen mit Ihnen.

Redaktion: Vielen Dank.

Diese Webseite verwenden Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Zustimmung.